Eisenbahnen / Fahrtkosten

Hikari Shinkansen

Auf der Japanreise ist mit dem Zug unterwegs zu sein ein echtes Erlebnis, dass man sich als Tourist nicht entgehen lassen sollte. Die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit des Schienenverkehrs begeistert Bahnreisende aus aller Welt, und das engmaschige Streckennetz von Japan Rail und einigen privaten Anbietern erlaubt Reisen bis in die entlegensten Gegenden des Landes. Noch dazu fahren die Züge häufig, denn die Bahn ist ein viel genutztes Verkehrsmittel in Japan.

Ideal für ausländische Besucher sind Fahrten mit dem japanischen Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen, mit dem auch weite Strecken auf Reisen im langgezogenen Inselreich einfach zurückgelegt werden können. Von Tokyo aus durchziehen die Lebensadern der Schnellstrecken sternförmig das ganze Land. Schnelligkeit, Komfort und Abfahrten in kurzen Abständen sprechen für sich und erleichtern die Japanreise.

Die schnellsten Züge des Tokaido-Sanyo Shinkansen erreichen den Endbahnhof Hakata (Fukuoka) auf der Insel Kyushu von Tokyo aus - eine Strecke von mehr als 1000 Km - innerhalb von etwas mehr als fünf Stunden. Dabei machen sie auch in Kyoto und Osaka Station. Von Hakata (Fukuoka) kann man in den Kyushu Shinkansen umsteigen, der in 1 Std. 20 Min. Kagoshima an der Südspitze der Insel Kyushu erreicht.

Wer von Tokyo aus in den Norden der Hauptinsel Honshu reist, kommt wiederum am Tohoku-Shinkansen nicht vorbei. Die Fahrt von Tokyo bis nach Shin-Aomori am nördlichen Zipfel von Honshu dauert gut drei Stunden. Von Shin-Aomori aus kommt man mit dem Hokkaido-Shinkansen immerhin noch weiter bis Shin-Hakodate-Hokuto im südlichen Hokkaido. Die Strecke soll in Zukunft weiter ausgebaut werden.

Der Joetsu-Shinkansen legt die Strecke zwischen Tokyo und der Stadt Niigata am Japanischen Meer in 2 Stunden zurück.

Wer von Tokyo aus nach Nagano oder bis nach Kanazawa will, kann dies seit 2015 non-stop von Tokyo aus mit dem Hokuriku-Shinkansen. In 2 Std. 30 Min. erreicht man Kanazawa. Die Strecke soll bis 2022 noch bis Osaka ausgebaut werden.

Neben den Shinkansen gibt es noch unterschiedlich schnelle Regionalzüge, mit denen man in alle Richtungen die Städte abseits der Hochgeschwindigkeitsstrecken erreicht. Der Fahrpreis errechnet sich immer aus einem Grundtarif und verschiedenen Zuschlägen, je nachdem mit welchem Zug man unterwegs ist. Weitere Zuschläge werden erhoben für Fahrten in der 1. Klasse (diese heißt in Japan Green Car) und für den Schlafwagen. (Nachtzüge werden jedoch nach und nach eingestellt und fahren wegen sinkender Nachfrage nur noch sehr selten.)

In allen Zügen gibt es Abteile, die entweder nur reservierte oder nicht reservierte Plätze bereitstellen, anders als in Deutschland. Auch für die Platzreservierung wird ein Entgelt erhoben. Fahrkarten und Reservierungen erhält man in den Japan Rail-Büros in allen größeren Städten. Diese sind von 6-22 Uhr geöffnet. Online-Reservierung für Sitzplätze in JR-East-Shinkansen-Züge können online vorgenommen werden.

Sollten Sie eine Zugverbindung suchen oder den Preis für eine Strecke abfragen wollen, nutzen Sie den Online-Fahrplan von Hyperdia. Hier sind alle Fahrpläne aktuell hinterlegt und auch während der Reise kann man hier noch schnell nach der passenden Verbindung suchen. Für unterwegs ist man gut beraten mit der praktischen Hyperdia App, um immer den aktuellen Fahrplan greifbar zu haben.

Reservierungen von Fernverkehrszügen

Wenn Sie sich noch nicht um Ihren Japan Rail Pass oder um Zugreservierungen gekümmert haben, dann ist das JR-Büro im Tokyo Hauptbahnhof beim Yaesu-Nordausgang die richtige Anlaufstelle für Sie. Es ist täglich von 10-18 Uhr geöffnet. Wenn Sie Ihren Rail-Pass schon haben und nur noch Reservierungen brauchen, dann können Sie an jeden grünen Schalter ("midori-no-mado-guchi") in jedem größeren JR-Bahnhof gehen. Diese sind täglich von 5.30-23 Uhr geöffnet.

Wenn Sie ohne Japan Rail Pass reisen, wird man Ihnen an jedem Schalter von größeren Bahnhöfen gerne Auskunft geben. (Platzreservierungen für Inhaber von Japan Rail-Pässen sind nur bei JR Travel Service-Büros möglich.)

Japan Rail Pass

Japan Rail Pass

Was ist der Japan Rail Pass?

Der von Japan Railways angebotene Japan Rail Pass ist ein günstiges und praktisches Angebot für Besucher aus dem Ausland. Der Pass berechtigt zu unbegrenzten Reisen auf fast allen von JR betriebenen Zug-, Bus- und Schifffahrtslinien. Viele Shinkansenzüge sind ebenso enthalten. (Der Pass kann jedoch nicht für die Superexpresszüge „Nozomi“ und "Mizuho" eingesetzt werden).

Der Japan Rail Pass kann nur von Touristen mit nicht-japanischem Pass genutzt werden, die als Touristen mit einem "Temporary Visitors"-Status einreisen. Er kann vor der Einreise in autorisierten Reisebüros außerhalb Japans in Form eines Berechtigungsscheins (Exchange Voucher) gekauft werden oder aber für eine bisher nur als Testphase angesetzten Zeitrum (vom 8. 3. 2017 bis zum 31. 3. 2018) auch direkt an folgenden Orten nach der Einreise in Japan erworben werden: Sapporo, Sendai, Niigata, Tokyo, Shinjuku, Yokohama, Nagoya, Osaka, Hiroshima, Takamatsu, Hakata, New-Chitose Airport, Narita Airport Terminal 1, Narita Airport Terminal 2-3, Haneda Airport International Terminal, and Kansai Airport.
Wer vor der Einreise einen Voucher erworben hat, erhält mit diesem die Informationen an welchen autorisierten Stellen er nach Vorlage seines Vouchers und Reisepasses den Japan Rail Pass erhält.
Achtung also: Der Pass kann nur von jenen Reisenden genutzt werden, die als Touristen mit einem "Temporary Visitors"-Status einreisen. Diesen Stempel erhalten Sie automatisch bei der Einreise als Tourist, der unter 90 Tagen im Land verbleiben will. Wer mit einem Studentenvisum einreist oder einen anderen Status bei der Einreise erhält kann den Pass nicht nutzen.
 
Der Japan Rail Pass ist als 7-, 14- und 21-Tage Pass erhältlich. Der normale 7-Tage-Pass kostet 29.110 Yen. Beim Kauf direkt in Japan kostet der normale 7-Tage-Pass 33.000 Yen.

Warum lohnt sich der Pass?

Der Pass ist besonders praktisch für alle die eine Rundreise zu vielen verschiedenen Orten geplant haben. Wer zum Beispiel auf der "Goldenen Route" von Tokyo, über Kyoto bis hinunter nach Hiroshima und auf die Insel Miyajima reisen will, spart mit dem Japan Rail Pass gutes Geld. Aber von der Ersparnis abgesehen hat der Pass auch noch mehr Vorteile, da er quasi wie eine Art Wochen-Ticket fungiert, man flexibel ein uns aussteigen wie man möchte, man kann hier und da einen ungeplanten Zwischenstopp einlegen, man ist nicht an feste Fahrtzeiten oder lange Warteschlangen an den Ticketschaltern gebunden. Übrigens ist eine kostenlose Sitzplatzreservierung im Pass enthalten und kann einfach an jedem JR-Ticketschalter vorgenommen werden. Besonders wer auf langen Strecken oder zu Stoßzeiten unterwegs ist, ist gut beraten rechtzeitig eine Sitzplatzreservierung vorzunehmen.
 
 

Erwerb des Japan Rail Passes

Ein Berechtigungsschein für den Japan Rail Pass ist in den Überseebüros von JTB International, Nihon Ryoko, Kinki Nihon Tourist, Tokyu Kanko, sowie autorisierten lokalen Reisebüros erhältlich.

pdf Autorisierte Verkaufsstellen für den Japan Rail Pass in Deutschland (16 KB)

pdf Autorisierte Verkaufsstellen für den Japan Rail Pass in der Schweiz (187 KB)

pdf Autorisierte Verkaufsstellen für den Japan Rail Pass in Österreich (9 KB)

Tipps und viele hilfreiche Erklärungen zum Japan Rail Pass von Wanderweib

Regionale Rail Pässe

Neben dem günstigen Japan Rail Pass für ganz Japan gibt es von den verschiedenen JR-Unternehmen ebenfalls jeweils eigenen regionale Pass-Varianten. Wer sich sehr geziehlt oder für längere Zeit nur in einer Region bewegt, kann von diesen Pässen profitieren. Wer seine erste Japanreise plant und wirklich durchs Land reist ist eigentlich immer mit dem normalen Japan-Rail-Pass am besten beraten, da man schon bei geplanten Strecken von Tokyo nach Kyoto über die Grenzen der regionalen Pässe kommt.

Optionen:

Hokkaido Rail Pass Erhältlich als 3-.5-,7- oder flexibler 4-Tage-Pass, ab 16500 yen; Nutzung aller Linien von JR-Hokkaido (ausgenommen Hokkaido-Shinkansen) und der JR-Busse. Kann als Exchange Order vor Abreise oder nach Ankunft in Japan erworben werden. JR-Hokkaido
JR EAST PASS (Tohoku Area) Alle JR-Linien in der festgelegten JR EAST (Tohoku area), Flexibler 5-Tage-Pass. Erhältlich ab 19000 Yen bei Kauf außerhalb Japans. (Auch in Japan zu kaufen.) JR EAST PASS (Tohoku Area)
JR EAST PASS (Niigata, Nagano Area) Alle JR-Linien in der festgelegten JR EAST (Niigata, Nagano Area), Flexibler 5-Tage-Pass. Erhältlich ab 17000 Yen bei Kauf außerhalb Japans. (Auch in Japan zu kaufen.) JR EAST PASS(Niigata,Nagano Area)
JR TOKYO Wide Pass 3-Tage-Pass für Tokyo und die umliegende Kanto-Region, ab 10000 Yen JR TOKYO Wide Pass
JR East-South Hokkaido Rail Pass Flexible 6 Tage auf der Strecke zwischen Tokyo und Sapporo. Erhältlich ab 26000 Yen bei Kauf außerhalb Japans. (Auch in Japan zu kaufen.) JR East-South Hokkaido Rail Pass
Hokuriku Arch Pass Unbegrenzte Fahren zwischen Tokyo und Osaka und in der Hokuriku-Region. 7-Tage-Pass. Erhältlich ab 24000 Yen bei Kauf außerhalb Japans. (Auch in Japan zu kaufen.) Hokuriku Arch Pass
Alpine-Takayama-Matsumoto Area Tourist Pass 5-Tage-Pass für die regionalen JR-Linien zwischen Nagoya, Gero, Takayama und Toyama, sowie zwischen Nagoya, Kiso Fukushima, Matsumoto und Shinano Omachi, und allen Verkehrsmitteln auf der Tateyama Kurobe Alpine Route zwischen Toyama und Shinano Omachi. (Nur außerhalb Japans erhältlich.) Ab 13500 Yen. JR Central
Takayama-Hokuriku Area Tourist Pass 5-Tage-Pass für Fahrten zwischen Nagoya, Matsusaka, Owase, Kumanoshi, Shingu, Nachi und Kii-Katsuura, und linking Taki, Iseshi und Toba. Auch gültig für Busse zum Ise Jingu, in der Toba Region, und zum Kumano Kodo. (Nur außerhalb Japans erhältlich.) Ab 10500 Yen. JR Central, JR West
JR-West Rail Pass JR-West bietet verschiedene Pässe an: den Kansai Area PassKansai Wide Area Pass (nur außerhalb Japans erhältlich) und Sanyo-San'in Area Pass. JR West
All Shikoku Rail Pass 2-, 3-, 4- oder 5-Tage Pass, nutzbar auf allen Linien in Shikoku (JR Shikoku, Tosa Kuroshio Railway, Asa Kaigan Railway, Kotoden, Iyotetsu und Tosaden), ab  6300 Yen JR Shikoku
JR-Kyushu Rail Pass Angeboten werden der Northern Kyushu Area Pass und der All Kyushu Area Pass. JR Kyushu

Seishun Juhachi Kippu

Wer im Frühling, Sommer oder Winter zur Zeit der Semesterferien unterwegs ist und etwas Zeit mitbringt, kann auch mit dem Seishun Juhachi Ticket gut und günstig durch Japan reisen. Dieses "Jugendticket" wird von Studenten zu dieser Zeit viel genutzt, es hat aber tatsächlich keine Alterbeschränkung oder ähnliches und jeder kann es in den Verkaufsmonaten erstehen. Es gilt auf allen Regionalzügen und regionalen Expresszügen der JR, sowie zum Beispiel für die JR-Fähre mit der man nach Miyajima übersetzt. Für 11500 Yen erhält man 5 Tickets, die man als Einzelreisender an 5 Tagen (nicht zwingend aufeinanderfolgend) nutzen kann, oder die man für eine gemeinsam reisnende Gruppe nutzen kann.

Mehr Informationen auf unserer englischsprachigen Webseite.

KANSAI THRU PASS (Kyoto, Nara, Osaka, Kobe und Wakayama)

Kansai Thru Pass3-Tageskarte, Erwachsene 5.000 Yen, Kinder 7 bis 12 Jahre 2.500 Yen
2-Tageskarte, Erwachsene 3.800 Yen, Kinder 7 bis 12 Jahre 1.900 Yen

Sie können Ihren Gutschein bei Ankunft in Japan direkt am International Kansai Airport beim Reiseschalter (Travel Counter) im 1. Stock des Flughafengebäudes eintauschen. Öffnungszeiten 7-22 Uhr. Sollten Sie Ihren Gutschein vor Abreise nach Japan nicht gekauft haben, ist der Kauf am Tag der oder am Tag vor dem Verkaufsdatum nach Einreise in Japan möglich. Der Reisepass muss vorgezeigt werden.


Die Fahrkarte gilt nicht für JR-Linien, Airport Limousine Busse und Busse mit Platzreservierungen.

Mit dieser Fahrkarte können Sie besondere Vergünstigungen bei verschiedenen Einrichtungen in der Kansai-Region erhalten. Zum Teil sind Gutscheine hierfür erforderlich, diese bekommen Sie zusammen mit Ihrer Fahrkarte bei dem Travel Counter.

Ausführliche Informationen zum Kansai Thru Pass erhalten Sie auch bei der Japanischen Fremdenverkehrszentrale.

Andere  saisonale Tickets.

 

Private Bahnlinien

Zug
Neben der JR-Gruppe (Japan Railways) gibt es zahlreiche lokale, private Bahngesellschaften, die zusätzliche Bahnlinien unterhalten.
Diese privaten Bahnlinien sind in erster Linie für Pendler eingerichtet und verbinden die Wohngebiete in den Vororten mit dem Stadtzentrum. Für Besucher aus dem Ausland sind vor allem die Privatbahnen interessant, die in beliebte Ausflugsorte, wie z.B. Hakone, Nikko oder Toba, führen.

 

*Wichtige Zuggesellschaften in Tokyo und Umgebung

Praktische Verbindung nach Railway URL
Praktische Verbindung nach Hakone: Odakyu Electric Railway http://www.odakyu.jp
Praktische Verbindung nach Nikko: Tobu Railway http://www.tobu.co.jp
Praktische Verbindung zum Tokyo New International Airport in Narita Keisei Electric Railway http://www.keisei.co.jp
Praktische Verbindung zum Tokyo International Airport in Haneda Keikyu Corporation http://www.keikyu.co.jp
Praktische U-Bahnlinie ins Zentrum Tokyos Tokyo Metro http://www.tokyometro.jp

 

Einen Überlick über das Bahnnetz der Tokyoter U-Bahn Tokyo Metro finden sie hier .

 

*Wichtige Zuggesellschaften in Osaka und Umgebung

Praktische Verbindung nach Railway URL
Praktische Verbindung nach Nara: Kintetsu Railways / Kinki Nippon Railway http://www.kintetsu.co.jp
Praktische Verbindung nach Kyoto: Keihan Railways --
Praktische Verbindung nach Kobe: Hankyu Electric Railways --
Praktische Verbindung zum Kansai International Airport bei Osaka: Nankai Electric Railways --

U-Bahn

Schaffner

U-Bahnen gibt es in Tokyo, Osaka, Kyoto, Nagoya, Yokohama und Sapporo.

Die JR-Yamanote Bahn in Tokyo und die JR-Kanjo-Bahn in Osaka sind Ringbahnen um die Zentren der beiden Städte.

Fahrkarten für die U-Bahnen und die Nahverkehrszüge werden gewöhnlich aus Automaten gezogen, die an den Bahneingängen aufgestellt sind. Die Fahrkarten müssen bis zum Verlassen des Bahnhofs aufbewahrt werden, da sie am Ausgang des Bahnhofs abgegeben werden müssen. Preisgünstige Tageskarten für den innerstädtischen Nahverkehr in Tokyo und Osaka werden angeboten.

Netzpläne

Beachten Sie bitte auch folgende Informationen: