Japan Rail Pass

Für alle Toursiten, die das Land bereisen wollen und dabei auch eine individuelle Rundreise planen, lohnt sich der Japan Rail Pass. Mit diesem Pass kann man leicht (von einigen Ausnahmen abgesehen) das gesamte Schienennetz der Japan Railways (JR) benutzen. Der Pass ist ein besonderes Angebot für ausländische Touristen und der Berechtigungsschein für den Pass muss deshalb vor Abreise außerhalb Japans gekauft werden.
Ausführliche Informationen

 Welcome Cards

Mit der Welcome Card (Kulturkarte) erhält man Preisnachlässe für Unterkünfte, in Restaurants, beim Einkaufen und Eintritt in Vergnügungsanlagen usw. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Besucher aus dem Ausland. Zurzeit sind diese Karten in der Region Nord Tohoku (Aomori-, Iwate- und Akita Präfekturen), den Städten Narita, Kita-Kuyshu, Fukuoka und Tokyo (nur für Museen), sowie für die Shoryudo Region(9 Präfenkturen in Zentral Japan, Aichi, Fukui, Gifu, Ishikawa, Mie, Magano, Shiga, Shizuoka, Toyama) erhältlich. Die Karte ist kostenlos über die lokalen Informationsbüros der angegebenen Regionen erhältlich.

Reservierungen für organisierte Ausflüge

Das Japan Travel Bureau (JTB) und andere große Reisebüros bieten mit dem "Sunrise Tours Service" und den "Japan Holiday Tour Series" eine Fülle von Pauschalangeboten für Ausflüge innerhalb Japans an. Das Angebot reicht von einer halbtägigen Stadtrundfahrt bis zu einer zweiwöchigen Japan-Rundreise. Wenn Sie zwischen durch einmal den Stress des individuellen Reisens abstreifen möchten, dann sind diese Pauschalangebote genau das Richtige. Buchungen übernimmt Ihr Hotel für Sie. Bei den TIC-Büros können Sie kostenlose Prospekte über die angebotenen Touren erhalten.

Professionelle Übersetzungs- und Dolmetscherdienste

Übersetzer und Dolmetscher können über Hotels und Reiseveranstalter beauftragt werden. Angeboten werden diese für die Sprachen in Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Chinesisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch und Koreanisch. Seit Juli 2003 sind in der Japan Guide Association über 850 Mitglieder angeschlossen. In der Japan Federation of Licensed Guides sind ca. 450 Mitglieder. Die Kosten für Übersetzungsarbeiten oder Dolmetscherdienste werden je nach Aufwand berechnet. Die Tagessätze bewegen sich zwischen Yen 30.000 und Yen 40.000. Zusätzlich kommen noch die Kosten für den Transport, Mahlzeiten und gegebenenfalls auch für Übernachtungen dazu.

”Goodwill Guide“ Programm

Dolmetscher

Das „Goodwill Guide“-Programm, beschäftigt etwa 47.000 freiwillige und ehrenamtliche Helfer, die Fremdsprachen sprechen und ausländische Touristen vor Ort herumführen. Die Mitarbeiter tragen ein offizielles Abzeichen mit ihrem Namen und dem Symbol des Programms, einer auf dem Erdball sitzenden weißen Taube.

Insgesamt bestehen 58 SGG (Systematized Goodwill Guide) Gruppen, deren Mitglieder hauptsächlich Studenten, Hausfrauen und Pensionäre sind, die so Ihre Fremdsprachenkenntnisse verbessern möchten.
Da alle Teilnehmer dieses Programms ehrenamtlich arbeiten, können ihre Dienste unentgeltlich in Anspruch genommen werden. Allerdings müssen die Fahrtkosten, etwaige Eintrittsgelder und gegebenenfalls die Kosten für Verpflegung der ehrenamtlichen Helfer übernommen werden.

 

Besichtigungserlaubnis für die Kaiserpaläste und kaiserlichen Villen in Kyoto

Japanische FächerEine vorherige Anmeldung für die Besichtigung der Kaiserpaläste in Tokyo und Kyoto, den Sento Gosho und der kaiserlichen Villen Katsura-in und Shugaku-in ist erforderlich. Nach einer Lockerung der Anmeldebedingungen ist es jetzt auch möglich noch am selben Tag an Touren durch den Kaiserpalast in Tokyo teilzunehmen. Touren werden jetzt die ganze Woche über angeboten. Der Kaiserpalast und die kaiserlichen Villen in Kyoto werden in kürze ebenfalls dieser Regelung folgen. Die Besucherzahl pro Tag ist jedoch begrenzt. Ausländische Besucher gehen bitte mit ihrem Pass zum Kaiserlichen Haushaltsamt, Tel. 211-1215 (U-Bahnstation Imadegawa) und füllen dort ein Antragsformular aus. Erwachsene müssen über 20 Jahre sein und jüngere Besucher müssen in deren Begleitung sein. Es gibt ein Antragsformular unter http://sankan.kunaicho.go.jp  und es ist möglich sich online für bestimmte Touren anzumelden.

Touren durch die kaiserlichen Paläste und Villen sind kostenlos.

 

Mit dem Fahrrad durch Kyoto

Morning GloryEntdecken Sie doch einmal Kyoto mit dem Fahrrad. Ab 1.000 Yen können Sie sich bereits ein Fahrrad für einen Tag in Kyoto mieten. Die Fahrradverleih-Station befindet sich ca. 3 Min. zu Fuß unweit des Bahnhofs von Kyoto. Zwei weitere Verleihstationen; das Nishiki-kita Terminal ca. 5 Min. Fußweg von der Shijo U-Bahnstation entfernt und das Fushima Terminal ca. 5 Min. Fußweg von dem Fukakusa Keihan Bahnhof. Wenn Sie keine Übernachtung in Kyoto eingeplant haben können Sie Ihr Gepäck im Kyoto Station Terminal aufbewahren. Für 500 Yen wird Ihnen das Gepäck (pro Stück) auch direkt in ihr Hotel in Kyoto geliefert. Das Fahrrad wird auch gegen Aufpreis von 500 Yen innerhalb Kyotos gebracht und kann zum gleichen Preis an einer bestimmten Sammelstelle abgegeben werden.

Öffnungszeiten der Verleihstation: 8.00 bis 19.00 Uhr,
außerhalb der Saison 15.12.-28.2., 9.00 bis 19.00 Uhr.

Reservierungen und weitere Informationen erhalten Sie von:

Kyotocycling.tour.project
552-13 Higashi-Aburanokoji-cho
Aburanokoji-dori Shiokoji sagaru
Shimogyo-ku Kyoto, Japan 603-8375

Tel. 0081-75-354-3636
Fax 0081-75-354-3637
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.kctp.net

Verschiedene ausgearbeitete organisierte Fahrradtouren können Sie über die o.g. Adresse buchen. Mindestteilnehmer sind 2 Personen. Die Konditionen zu diesen Fahrradtouren können Sie auch über o.g. Webseite entnehmen.
 
 

Tsukiji-Fischmarkt in Tokyo

Einer der Anlaufspunkte für Freunde des japanischen Essens ist und bleibt der Fisch- und Lebensmittelmarkt im Stadtteil Tsukiji. Frühmorgens gegen 5:00 Uhr werden hier riesige, tiefgekühlte Thunfische an den Docks ausgeladen, auf dem Pier ausgelegt und gezählt und schließlich bei den Thunfisch-Auktionen versteigert. Entlang der Uogashi-Yokocho-Straße finden sich unzählige kleine Fischgeschäfte und Restaurants, in denen sie bis etwa 13:00Uhr Sushi und andere leckere Gerichte mit Fisch so frisch erleben können, wie nirgendwo sonst.

Da es in der Vergangenheit leider zu Behinderungen des Arbeitsablaufes durch ein hohes Aufkommen an Touristen kam, sind nur noch Händler zu den Auktionen zugelassen und eine Führung mit begrenzter Besucherzahl wird für Touristen angeboten. Besucher dürfen ab 9:00Uhr vor Ort die Stände der Fisch- und Lebensmittelhändler besichtigen.

Weitere Infos