Wintersport in Japan – Pulverschnee und Buckelpiste

Japan ist natürlich ein Reiseziel für Kultur- und vielleicht noch Mangafans – an Aktiv- oder Natururlaub in dem fernöstlichen Land denken wohl bisher noch eher wenige Japanreisende. Dabei ist Japan im Winter unter begeisterten Skifahrern längst kein Geheimtipp mehr, und das liegt vor allem am Pulverschnee. Dank der klimatisch günstigen Lage im Einflussgebiet von Sibirien fällt in den japanischen Skigebieten häufig und reichlich Schnee, oft bis weit in den Mai hinein.

Ski und Snowboarding in Niseko

Nicht ohne Grund konnte Japan schon zweimal die Olympischen Winterspiele ausrichten: 1972 in Sapporo (Hokkaidô) und 1998 in Nagano. Insbesondere Snowboarding und Freestyle-Techniken wie Mogul (Buckelpistenfahren) sind in Japan äußerst beliebt. Die westlichen Skifahrer schätzen vor allem die unzähligen Backcountry-Optionen. Die einsamen verschneiten Wälder abseits der Pisten sind auch hervorragend für wunderbare ausgedehnte Schneeschuhwanderungen geeignet.

Ein Österreicher war's!

Eingeführt hat den Wintersport in Japan Anfang des 20. Jh. ein Österreicher. Damals wollte die Regierung das rückständige Japan zügig modernisieren und holte deshalb zahlreiche ausländische Berater nach Japan. Einer davon war der Österreicher Major Theodor Edler von Lerch, der als Militärausbilder mit japanischen Rekruten das Skifahren übte. 1911 fuhr Lerch als erster mit Skiern vom Fuji-san ab! Heute ist der höchste Berg Japans allerdings kein Skigebiet mehr – die besten Wintersportorte liegen auf Hokkaidô, in Tôhoku und in den nördlichen Alpen Japans.

Hakuba Goryu Ski Resort

Winterspaß auf Japanisch!

Die Pisten manch "typisch japanischer" Skiresorts sind für Europäer vielleicht ein bisschen gewöhnungsbedürftig – eher eine Gaudi als ein erhabener Naturgenuss. Viele Pisten sind in der früh einsetzenden Dunkelheit flutlichtbeleuchtet und werden durchgehend mit japanischer Popmusik beschallt. In einigen Resorts ist es streng verboten, abseits der Pisten zu fahren. Wer erwischt wird, muss seinen Liftpass abgeben. Und auch die Après-Ski-Optionen fallen im Vergleich zu den Top-Destinationen in Europa ab. Je nach Präferenz sollte man daher das Skiresort sorgfältig auswählen.

Die bekanntesten Wintersport-Resorts

Niseko, Hokkaidô: Das bekannteste von etlichen Skigebieten auf Hokkaidô, mit mehreren Resorts, etwa 30 Skiliften und etwa 50 km Piste. Wegen des fantastischen Pulverschnees und der Nähe zu Sapporo auch viel internationales Publikum.

Zao, Yamagata: Großes Skigebiet mit Snowboard-Parks und vielen recht steilen Pisten; besonders bekannt für die sogenannten "Schneemonster", pittoresk verschneite Bäume. Yuzawa Onsen, Niigata: Nur 75 Minuten von Tokyo entfernt mit einem Shinkansen-Bahnhof direkt im Wintersportort. Yuzawa war Vorbild für das traditionelle "Yukiguni" oder "Schneeland" des Literaturnobelpreisträgers Kawabata Yasunari.

Zao Onsen Ski Resort

Hakuba, Nagano: Ausgedehntes Wintersport-Gebiet entlang dem Hauptkamm der Nordalpen, mit extrem großen Schneemengen (über 10 m). Die zahlreichen untereinander verbundenen Resorts in der Nähe der Olympia-Stadt Nagano sind auch bei westlichen Skifahrern beliebt.

Praktisches und Online-Links

Ausrüstung: In allen Wintersportgebieten gibt zahlreiche Verleihe für Ausrüstung (oft auch Schneeschuhe) und Kleidung; besonders große Größen sind aber möglicherweise knapp.

Unterkunft: Viele Resort-Hotels haben ein eigenes Onsen und das Essen übertrifft oft sämtliche Erwartungen. Man bucht normalerweise Halbpension und wählt zwischen unterschiedlich teuren Menüs, meist mit reichlich Fisch und Meeresfrüchten.

www.snowjapan.com (Infoportal zum Wintersport)

www.kodamalodge.com (von einem Schweizer Paar geführtes Chalet in Hakuba)

www.skijapan.com (internationaler Skiveranstalter)

www.powderhounds.com/Japan.aspx (internationaler Skiveranstalter)

Auch einge deutsche Verasntalter bieten Ski-Reisen nach Japan an.

WESTWARDS

Mehr zum Thema:

5 Ski Resorts You Can Enjoy on a Day Trip from Tokyo

Ski & Wintersport

Schneemonster oder entspanntes Sightseeing – Japan im Winter

Mehr nützliche Tipps und Anregungen für Ihre Japanreise finden Sie in unseren Japan-Blog.